Grußwort Adressen Referenten Chronik Formulare



Chronik des Schützengaues Uffenheim

Schon als sich der MSB ( Mittelfränkische Schützenbund) 1884 als Bezirksverband der Feuerschützen gründete, war ein Verein aus unserem Gaubereich beteiligt: Die Kgl. Priv. SG Windsheim.

Über die ersten 50 Jahre Bezirkszugehörigkeit geben die Siegerlisten der Mittelfränkischen Bundesschießen nähere Kenntnis. Nur zweimal aber – das 27. im Jahre 1913 und das 34. 1925- wurden diese von der SG Windsheim ausgerichtet. An der Gründungswelle 1925 war „Uffenheim“ zunächst nicht beteiligt, der Name des Gaues fehlt in der Liste des FSB der Vorhitlerzeit. Trotz eifriger Nachforschungen fanden sich auch keine Unterlagen für die nächsten Jahre. Es gab einen Gau Uffenheim, viel mehr weiß man aber nicht. Für Aktivität in der Vorkriegszeit spricht aber die Intensität bei der Wiederbegründung des MSB. In Zusammenarbeit mit dem 1950 gegründeten BSSB wurde von Uffenheim aus – hier bewährten sich als “Gründerväter“ Karl Alstetter, Otto Geuder und Ludwig Düll – die Konstitution des MSB vorbereitet und am 5. August 1951 im Gasthof „Alte Post“ auch in die Tat umgesetzt.

Auch das erste Nachkriegsbundesschießen des MSB wurde von der Kgl. Priv. SG Uffenheim ausgerichtet.

Was also Nürnberg bei der Erstgründung 1884 war, wurde als Wiederbegründerstadt Uffenheim 1951.

Am 3. August1952 konstituierte sich dann der Gau Uffenheim mit den Vereinen und Gesellschaften:

    Kgl. Priv. SG Burgbernheim 1796
    Kgl. Priv. SG Windsheim 1463
    SV Herrnberchtheim 1949
    SG Markt Nordheim 1776
    SV Adelhofen 1910
    SV Gollhofen 1952
    ASV Ippesheim 1947
    Kgl. Priv.SG Marktbergel 1864
    Kgl. Priv. SG Uffenheim 1604
    SV Welbhausen 1952.

Die erste große Gauversammlung fand 1953 in Uffenheim statt. Die Vereine

    SV Custenlohr-Pfeinach
    SG Kaubenheim 1872
    SV Scheinfeld 1621
hatten ebenfalls Anschluß an den Gau gefunden. Karl Alstetter wurde als 1. GSM bestätigt.

Sportlich ging es ebenfalls in die Vollen. Die SG Burgbernheim richtete das Gauschießen aus, es ging um Wanderpokal und Diplom, ebenso Leistungsnadeln. Die erste Damennadel war hier fällig. 1954 hat sich der SV Langensteinach dem Gau angeschlossen. Der SV Markt Bibart 1880 wurde wieder aktiv und der Mittelfränkische Schützentag wurde 1956 in Uffenheim abgehalten. Ebenfalls dem Gau Uffenheim sind 1957 die SG Obernzenn 1718 und der SV Rudolzhofen beigetreten sowie 1958 der SV Wallmersbach. 1961 starb der Gründer des Gaues XI Uffenheim, 1. GSM und EBSM Alstetter. Sein Nachfolger wurde Otto Geuder, der aber schon 1962 von Karl Weinmann abgelöst wurde. Im gleichen Jahr wurde die SG Lenkersheim 1730 gegründet. Das Mittelfränkische Bundesschießen, das 1405 Gäste anlockte, wurde 1963 von der SG Bad Windsheim durchgeführt, die im gleichen Jahr ihr 500-jähriges Bestehen feierte. 1964 wurde der SV Ickelheim 1889, 1965 der SV Sugenheim gegründet. Die SG Kaubenheim und Markt Nordheim begannen mit dem Bau ihrer Schießhäuser. Neuer 1. GSM wurde 1967 Klaus Alstetter aus Uffenheim. Der SV Geckenheim ist ebenfalls dem Schützengau XI beigetreten. Bei der Gauversammlung 1967 in Sugenheim wurde Hans Wolz aus Burgbernheim zum 1. GSM gewählt. 1977 baute die SG Burgbernheim ihr Schützenhaus und die SG Marktbergel konnte 1978 ihr neues Schützenhaus einweihen. Von der gleichen SG kommt die erste Gaudamenleiterin des Schützengaues XI Uffenheim und Deutsche Meisterin im KK Engl. Match Gisela Meyer. Die Vorderladerabteilung des SV Ickelheim bereichert das Angebot der Sportschützen, und die Pistolenschützen der Sportgemeinschaft Bomhardschule Uffenheim sind ebenfalls eine Bereicherung für den Schützengau. Mit der Einführung des Gauehrenabends 1981, der noch heute durchgeführt wird, wurde das gesellschaftliche Element aufgewertet. Die SG Oberzenn konnte 1982, die SG Ipsheim 1988 ihr Schießhaus einweihen. 1990 wurde der Mittelfränkische Schützentag in Bad Windsheim abgehalten. Neuer 1. Gauschützenmeister wurde 1991 bei der Gauversammlung in Sugenheim Karlheinz Lederer von der SG Bad Windsheim. Der SV Ickelheim konnte 1993 sein neuerbautes Schützenheim feierlich einweihen.

Einen herzlichen Empfang bereitete der Gau XI, die SG Bad Windsheim und der Bürgermeister im Jahr 1994 ihrer Deutschen Meisterin LP-Schülerin Iris Kerschbaum im Rathaus von Bad Windsheim.

200-jähriges Jubiläum hatte 1996 die SG Burgbernheim, 125-jähriger Bestehen 1997 die SG Kaubenheim zu feiern.

Der Schützengau führte 1998 erstmals ein Ältestenschießen durch, mit dem Gedanken, die nicht mehr aktiven Schützinnen und Schützen wieder in das Vereinsleben einzubinden.

1999 feierte die SG Ipsheim ihr 175-jähriges Bestehen, verbunden mit der Einweihung ihrer neuen Luftgewehranlage. Der SV Langensteinach konnte ebenso die Erweiterung seiner Schießanlage abschließen. Auch die Kgl. Priv. SG Marktbergel konnte 1999 den Neubau ihrer Luftgewehrhalle und die Modernisierung des Pistolenstandes beenden. Die Einweihung ihres neuerbauten Schießhauses konnte 2000 der SV Scheinfeld mit der Ausrichtung des Gauschießens und einem großartigen Festzug feiern.

Ein herausragendes Ereignis für den Schützengau Uffenheim ist das Ausrichten des 51. Bayerischen Schützentages 2001 in Bad Windsheim. Die wird mit Sicherheit dazu beitragen, das Schützenwesen unserer Region näher zubringen.

Die immer wiederkehrenden Veranstaltungen, die der Schützengau Uffenheim anbietet, wie Gauschießen, Gaumeisterschaft und Gauversammlung, werden gut angenommen.

Der alljährliche Höhepunkt im Schützenjahr ist der Gauehrenabend mit anschließendem Tanz. Es werden verdiente Sportschützen und Funktionäre ausgezeichnet. Die Gauehrennadel wird ebenfalls im Rahmen dieser Veranstaltung an Personen verliehen, die sich in besonderer Weise für unser Schützenwesen verdient gemacht haben.

Mit der Abholung der Schützenköniginnen und Schützenkönige in den Vereinen und Gesellschaften werden unsere Aktivitäten in die Öffentlichkeit getragen und von der Bevölkerung freundlich begrüßt.

Mit einem fröhlichen „Glück auf“ und „allzeit gut Schuß“ sehen wir zuversichtlich und guten Mutes in das nächste Jahrtausend.




zuletzt geändert am
13.12.2011